Der Krieg in der Ukraine bringt Elend und geopolitische Unsicherheit nach Europa. Wirtschaftlich sind die Auswirkungen der Sanktionen für die Eurozone aber gering, da Exporte nach Russland wenig bedeutend sind. Grösstes wirtschaftliches Risiko für Europa wäre ein Stopp russischer Gaslieferungen. Inflation ist in Europa zur Hälfte durch Energiepreise getrieben, geht aber in den USA zunehmend in die Breite.

Grafik des Monats

Economics_Chart_0322_DE

Russland hat Devisenreserven in Höhe von rund 640 Mrd. USD angesammelt, welche die Wirkung potenzieller Finanzsanktionen teilweise abfedern können. Die jüngst beschlossenen Sanktionen des Westens gegen die russische Zentralbank könnten jedoch den Zugang auf einen Grossteil dieser Reserven abschneiden. In einem Risikoszenario kann diese harsche Massnahme dazu führen, dass Wladimir Putin nun erst recht gewillt ist Gegenmassnahmen aufzuerlegen und Gaslieferungen an den Westen zu stoppen. Es könnte aber auch sein, dass er in dieser geschwächten Position umso mehr auf seine Haupteinkommensquelle – Energieexporte – setzen muss.

Das könnte Sie auch interessieren

Research Reports

Konjunktur-3840x2160

Konjunktur

Perspektiven Konjunktur Juni 2022

09.06.2022

Research Reports

Finanzen-3840x2160

Finanzmärkte

Perspektiven Finanzmärkte Juni 2022

09.06.2022

Research Reports

Finanzen-3840x2160

Finanzmärkte

Perspektiven Finanzmärkte Mai 2022

04.05.2022

Research Reports

Konjunktur-3840x2160

Konjunktur

Perspektiven Konjunktur Mai 2022

04.05.2022