Die von Swiss Life Asset Managers verwalteten Anlagefonds investieren über die 50%-Beteiligung an der BCP Battery Holding in eine neue Batterieplattform für Deutschland.

Durch den am 21. Juni 2022 abgeschlossenen Erwerb einer 50%-Beteiligung an der BCP Battery Holding investiert Swiss Life Asset Managers für zwei Infrastrukturfonds in ein 68-MWh-Elektrobatterieprojekt in Deutschland. Die Transaktion erfolgte zusammen mit B Capital Partners, einem in Zürich ansässigen Vermögensverwalter. Das Elektrobatterieprojekt im thüringischen Eisenach befindet sich derzeit im Bau und wird nach Fertigstellung die größte Industriebatterie im deutschen Batteriespeichermarkt sein. Das Projekt ist Teil einer größeren Pipeline der Smart Power GmbH, die in den kommenden zwölf Monaten umgesetzt wird.

Die BCP Battery Holding verfügt dank ihrer Partnerschaft mit mehreren führenden deutschen Batterieentwicklern über die Exklusivrechte für den weiteren Ausbau des Portfolios auf rund 420 MWh Kapazität entweder durch Akquisitionen bestehender oder den Neubau von Anlagen in naher Zukunft. Die fertiggestellte Plattform, die Swiss Life Asset Managers gemeinsam mit BCP Battery Holding kontrollieren wird, wird die größte ihrer Art in Deutschland sein.

Hauptzweck der Energiespeicherung ist die Stabilisierung der Übertragungs- und Verteilnetze angesichts der Volatilität in der Stromerzeugung aus Solar- und Windparks. Energie wird gespeichert, um sie zu einem späteren Zeitpunkt zu nutzen, und wird verstärkt eingesetzt, um das starke Wachstum in der Erzeugung erneuerbarer Energien zu bewältigen und um Angebot und Nachfrage effizienter zu decken. Energiespeicherung hat das Potenzial, künftig die vollständige Dekarbonisierung von Stromnetzen zu beschleunigen. Mit einer billigeren und effizienteren Speicherung kann erneuerbare saubere Energie einfacher erfasst und gespeichert werden, um sie dann zu nutzen, wenn die Energieerzeugung nicht verfügbar ist oder sie die Nachfrage nicht erfüllen kann.

DCIM\100MEDIA\DJI_0033.JPG

Für Swiss Life Asset Managers ist diese Anlage eine Expansion in einen neuen Bereich im Sektor der erneuerbaren Energien. Technologische Vorteile von Batterien gegenüber anderen Energiespeicherlösungen eröffnen große Zukunftsperspektiven. Außerdem versorgt die Anlage das Netz mit sauberen Energiequellen, liefert erschwinglichen Strom an Gemeinden und unterstützt das Dekarbonisierungsziel in Deutschland und darüber hinaus.

„Wir freuen uns sehr, in diese spannende Branche einzusteigen und ihr Wachstum zu unterstützen. Die Nachfrage nach Speichern wird steigen, um den größeren Anteil variabler, erneuerbarer Energieerzeugung im Stromnetz auszugleichen. Um diesen dynamischen Angebots- und Nachfragemix zu bewältigen, werden vermehrt Batterien eingesetzt“, sagt Marc Schürch, Head Renewable Energy bei Swiss Life Asset Managers.

Über Swiss Life Asset Managers Infrastructure Equity:
Die 2011 gegründete Infrastructure-Equity-Plattform von Swiss Life Asset Managers verwaltet ein Vermögen von über 9,0 Milliarden Euro für ihre Kunden und Partner. Das Team besteht aus über 50 Anlagespezialisten mit durchschnittlich 20 Jahren Branchenerfahrung auf Senior-Ebene. Die Plattform hat in acht Fonds in den Sektoren Energie, Kommunikation, Verkehr, regulierte Versorger, soziale Infrastruktur und erneuerbare Energien über 60 Infrastrukturanlagen getätigt, entweder direkt oder über Fonds.

Kontakt

Communications, Swiss Life Asset Managers, Deutschland
Stephan Pacho
Phone: +49 69 240031 447
media-de@swisslife-am.com