USA: positive Wirtschaftsentwicklung im vierten Quartal, aber historisch tiefe Umfragewerte für Joe Biden. Eurozone: erhöhtes Risiko von zeitlich begrenzten Rückschlägen der Wachstumsdynamik wegen Omikron. Inflation: zuletzt erneut höher als erwarteter Anstieg, aber weiterhin Rückgang ab 2022 erwartet.

Grafik des Monats

Economics_Chart_0122_DE

Die Dekarbonisierung erhält ihren Preis. In der EU sind die steigenden Preise für CO2-Emissionszertifikate teilweise erklärbar durch die aktuell tiefen Lagerbestände für Gas, was eine erhöhte Kohleproduktion und dadurch steigende Nachfrage nach Zertifikaten zur Folge hat. Der Preisanstieg zeigt aber ebenfalls, dass die Märkte eine künftig striktere Klimapolitik, sprich eine zunehmende Reduktion der von der EU ausgegebenen Emissionszertifikate, vermehrt einpreisen. Betroffene Firmen werden versucht sein, die entstehenden Mehrkosten an die Konsumenten weiterzugeben. Wie stark dadurch die «Grünflation» ausfallen wird, ist aus heutiger Sicht schwer zu quantifizieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Research Reports

Finanzen-3840x2160

Finanzmärkte

Perspektiven Finanzmärkte November/Dezember 2021

11.11.2021

Research Reports

Konjunktur-3840x2160

Konjunktur

Perspektiven Konjunktur November/Dezember 2021

11.11.2021

Research Reports

Konjunktur-3840x2160

Konjunktur

Perspektiven Konjunktur Oktober 2021

08.10.2021

Research Reports

Finanzen-3840x2160

Finanzmärkte

Perspektiven Finanzmärkte Oktober 2021

08.10.2021