USA: «Überschüssige» Ersparnisse der Haushalte halten den Konsummotor am Laufen. In der Eurozone richtet sich das Augenmerk auf Italiens Investitionspläne und der starke, aber vorübergehende Anstieg der Inflationsraten bleibt vorherrschendes Marktthema

Grafik des Monats

Grafik Economics

Im Gegensatz zu früheren Rezessionen trat der zyklische Wendepunkt bei der Arbeitslosigkeit früh ein – in der Schweiz bereits im Januar 2021 bei 3.5%. Zudem sorgten grosszügige Kurzarbeitsprogramme in Europa für einen erstaunlich kleinen Ausschlag der Arbeitslosenzahlen, und Frühindikatoren deuten darauf hin, dass Dienstleister wieder Stellen aufbauen. Dennoch rechnen wir auch in dieser Krise mit strukturellen Schäden am Arbeitsmarkt, vornehmlich in den hart getroffenen Sektoren. Zudem dürften Studien- und Schulabgänger die Leidtragenden einer vorsichtigeren Rekrutierungspolitik sein. Im Kanton Zürich beispielsweise liegt die Zahl der gemeldeten Lehrstellen in diesem Schuljahr deutlich unter den Vorjahren.

Das könnte Sie auch interessieren

Research Reports

Konjunktur-3840x2160

Konjunktur

Perspektiven Konjunktur November/Dezember 2021

11.11.2021

Research Reports

Finanzen-3840x2160

Finanzmärkte

Perspektiven Finanzmärkte November/Dezember 2021

11.11.2021

Research Reports

Konjunktur-3840x2160

Konjunktur

Perspektiven Konjunktur Oktober 2021

08.10.2021

Research Reports

Finanzen-3840x2160

Finanzmärkte

Perspektiven Finanzmärkte Oktober 2021

08.10.2021