Der nachhaltige Umgang mit Risiken und Chancen über verschiedene Zyklen hinweg ist tief in unserer Unternehmens-DNA verankert.

Wir haben die Anlagestrategie von Swiss Life Asset Managers langfristig und nachhaltig ausgerichtet, damit sie in voller Synergie mit unseren Verbindlichkeiten aus dem Versicherungsgeschäft steht. Neben der Integration von Umwelt-, Sozial- und Governanceüberlegungen (ESG) in allen wesentlichen Geschäftstätigkeiten ergreifen wir verschiedene Initiativen, die über die Standardintegration hinausgehen. Für uns als Vermögensverwalterin mit ihrer treuhänderischen Pflicht ist verantwortungsbewusstes Anlegen nicht nur ein Mittel zur Umlenkung von Kapitalflüssen in Richtung nachhaltige Entwicklung, sondern auch ein wichtiges Instrument, um Anlagechancen zu nutzen und die entsprechenden Risiken für unsere Anleger zu reduzieren. Wir vertrauen darauf, dass solide nachhaltige Anlagelösungen ihre Effizienz im Risikomanagement bestätigen und widerstandsfähigere Renditen liefern, gerade weil sie Unternehmen unterstützen und finanzieren, die im Wohle der Gesellschaft und der Aktionäre handeln.

 

ESG-Konzept

Unsere langjährige Tradition nachhaltigen Anlegens ist fest in unserer Unternehmens-DNA verankert. In den letzten Jahren haben wir diese Werte zu einem umfassenden Ansatz für verantwortungsbewusstes Anlegen ausgebaut und gefestigt. Dies bedeutet ein explizites ESG-Konzept, das auf drei Pfeilern für unternehmerische Verantwortung beruht: treuhänderische Pflicht, generationenübergreifende Verantwortung und aktive Übernahme von Verantwortung.

SL_Leaflet_Grafik_s02_de

Klimawandel

Beim Wandel in Richtung einer ökologisch nachhaltigeren Zukunft übernehmen wir generationenübergreifende Verantwortung – dies ist bei unserem Ansatz zentral. Der Klimawandel ist weltweit eine der grössten Bedrohungen. Er birgt erhebliche Risiken für Anlagen, kann aber auch neue Geschäftsmöglichkeiten eröffnen. Wir glauben, dass diese Kombination von Risiken und Chancen die Anlageportfolios sowie den Charakter der Vermögensverwaltung langfristig prägen wird. Deshalb unterstützen wir die Ziele des Pariser Klimaabkommens und bekennen uns seit 2018 zu den Empfehlungen der TCFD. 

Im Jahr 2021 veröffentlichte die Swiss Life-Gruppe ihren ersten TCFD-Klimabericht.

Wir haben die Schritte definiert, mit denen wir die Auswirkungen des Klimawandels minimieren und zum globalen Wandel hin zu einer kohlenstoffarmen Wirtschaft beitragen wollen. Zudem suchen wir aktiv nach Möglichkeiten, die Widerstandsfähigkeit der Anlagen unserer Kunden gegenüber den Risiken des Klimawandels zu stärken. Das bedeutet, Anlagemöglichkeiten zu identifizieren, die speziell auf die Verringerung der CO2-Emissionen und die Energieeffizienz ausgerichtet sind.

Wertschriften

Im Bereich Wertschriften haben wir ein Programm für grüne Anlagen lanciert. Unser Ziel ist es, den Anteil der Anlagen in grüne Anleihen gemäss den Green Bond Principles der ICMA bis Ende 2023 auf CHF 2 Milliarden zu erhöhen. Darüber hinaus haben wir eine Strategie zum Ausstieg aus Kraftwerkskohle für das Anleiheportfolio formalisiert, die zum Wandel hin zu einer nachhaltigeren und kohlenstoffarmen Wirtschaft beiträgt und das Risiko von Vermögenswerten mit starkem Wertverlust vermeidet. Im vergangenen Jahr wurde das Exposure von Swiss Life in Unternehmen, die 10% oder mehr ihrer Einnahmen aus Kraftwerkskohle erzielen (aus dem Abbau oder dem Verkauf an externe Parteien), auf 0% reduziert.

Immobilien

Da wir unseren Fokus auf Nachhaltigkeit schärfen, ist es eine unserer obersten Prioritäten, die Energieeffizienz in unserem umfangreichen Immobilienportfolio zu steigern. Ziel von Swiss Life Asset Managers ist es, Objekte zu erwerben, die bereits über ein starkes Energieeffizienzprofil und eine eigene Energieerzeugung aus erneuerbaren Quellen verfügen. Zudem verbessern wir aktiv weniger effiziente Neuakquisitionen oder Bestandsobjekte. Ein wesentlicher Bestandteil unserer Klimastrategie ist die Überwachung einer langen Reihe von Indikatoren. Wir verfolgen im Einklang mit den Empfehlungen der TCFD den Energieverbrauch und die CO2-Emissionen unseres Immobilienportfolios aufmerksam.

Infrastruktur

Bei unseren Infrastrukturaktivitäten legen wir besonderen Wert auf die Chancen, die sich beim Wandel hin zu einer kohlenstoffarmen Wirtschaft bieten. Besonders deutlich wird dieser Ansatz durch die kürzlich erfolgte Übernahme von Fontavis, einer auf saubere Energien spezialisierte Gesellschaft für Infrastrukturanlagen. Da der Kampf gegen den Klimawandel weiterhin grundlegende Veränderungen in den Geschäftsmodellen in allen Sektoren und in der Gesellschaft als Ganzes mit sich bringt, eröffnet der Wandel hin zu einer kohlenstoffarmen Wirtschaft grosse Chancen für Infrastrukturanlagen. Für uns sind Bereiche wie erneuerbare Energien, Clean Tech und Logistik besonders aussichtsreich. 

ESG-Integration in unser Tagesgeschäft und unser Produktangebot

Für Swiss Life Asset Managers gehören die Vermittlung unseres unternehmensweiten Ansatzes für verantwortungsbewusstes Anlegen und die umfassende Integration auf Produktebene zu unseren obersten Prioritäten. Nach intensiver Arbeit und Weiterentwicklung unserer Grundsätze und Verfahren sind ESG-Überlegungen nun bei über 90% unserer verwalteten Vermögen vollständig integriert. Ausserdem folgen einige Portfolios dedizierten ESG-Strategien, die über die einfache Integration hinausgehen. Rund 60% unserer Fokusfonds wurden im Rahmen der kürzlich eingeführten EU-Verordnung über nachhaltigkeitsbezogene Offenlegungspflichten im Finanzdienstleistungssektor (Sustainable Finance Disclosure Regulation, SFDR) als Artikel-8- oder -9-Produkte klassifiziert.

Wir sind der Meinung, dass die Integration von ESG in die Anlageentscheide mehr ist als nur eine Anpassung standardisierter Prozesse. Es geht auch darum, ESG-Expertise in unserer gesamten Organisation aufzubauen und zu optimieren. Deshalb haben wir neben unserem einzigartigen Botschafterprogramm das ESG Board von Swiss Life Asset Managers ins Leben gerufen, das Mitarbeitende zu ESG schult. Diese geben dann dieses Wissen an ihre jeweiligen Geschäftsbereiche weiter. 

Das ESG Board bildet das wichtigste Governancegremium für ESG-Angelegenheiten, während das Botschafterprogramm die unternehmensweite Implementierung von ESG in alle unsere täglichen Geschäftsprozesse sicherstellt.

Weiterführende Informationen

Aktive Übernahme von Verantwortung

Mehr erfahren

ESG in Sachwerten

Mehr erfahren

ESG bei Wertschriften

Mehr erfahren